Einstellungen

E-Mail schreiben

Falls Sie einen Signatur-Text eintragen, wird dieser automatisch in jede neue Mail, die Sie versenden, eingefügt. Bei Bedarf kann dieser Text jedoch auch direkt beim Schreiben einer Mail verändert oder entfernt werden. Dies hat keine Auswirkungen auf die gespeicherte Signatur.

Darüber hinaus können Sie auf der Einstellungsseite "E-Mail schreiben" festlegen, ob Sie Ihre E-Mails standardmäßig als HTML- oder als Text-Mail versenden möchten.

So legen Sie eine Signatur an:

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "E-Mail schreiben" aus.
  3. Geben Sie Ihren Text ein (höchstens 500 Zeichen).
  4. Klicken Sie auf "Speichern".
Signatur für E-Mails anlegen

So sieht die Signatur aus, wenn sie in die Mail eingefügt wird:

Signatur in einer Mail

So stellen Sie zwischen HTML- und Text-Mail um :

  • Setzen Sie das Häkchen neben "E-Mail immer als Text-Mail versenden" und klicken Sie auf "Speichern", wenn Sie standardmäßig Text-Mails versenden möchten.
  • Wenn Sie das Häkchen entfernen und auf "Speichern" klicken, stehen Ihnen standardmäßig alle HTML-Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. Mehr Infos zur Gestaltung Ihrer Mails.
Signatur in einer Mail

Sende-Countdown einstellen

Wenn Sie eine E-Mail versenden, haben Sie in der Standardeinstellung noch drei Sekunden lang die Möglichkeit, das Senden abzubrechen - etwa, wenn Sie noch einen Fehler entdecken. Hier können Sie diesen Countdown anpassen oder ganz ausschalten.

Automatische Antwort

Wenn Sie Ihre Mails über einen längeren Zeitraum nicht bearbeiten können, lassen sie Ihr WEB.DE Postfach Ihre Mails automatisch beantworten. Die automatische Antwort wird an jede Absenderadresse nur einmal versendet. Wenn Sie zusätzlich eine Weiterleitung eingerichtet und dabei auch festgelegt haben, dass keine Kopie auf dem Server verbleibt, wird keine automatische Antwort versendet.

So legen Sie eine automatische Antwort an:

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "Automatische Antwort" aus.
  3. Legen Sie den Zeitraum fest, in dem die automatische Antwort versendet werden soll.
  4. Schreiben Sie Ihre automatische Antwort in das Textfeld.
  5. Klicken Sie auf "Speichern".
Automatische Antwort erstellen

Weiterleitung

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "Weiterleitung" aus.
  3. Legen Sie den Zeitraum fest, in dem die Weiterleitung aktiviert werden soll.
  4. Geben Sie bis zu zwei E-Mail-Adressen als Weiterleitungsziel an. Setzen Sie das Häkchen neben "Kopien im Postfach behalten", wenn Sie Kopien der weitergeleiteten E-Mails in Ihrem Postfach behalten möchten. Andernfalls werden die weitergeleiteten Mails aus Ihrem WEB.DE Postfach gelöscht.
  5. Setzen Sie das Häkchen neben "Kopien im Postfach behalten", wenn Sie Kopien der weitergeleiteten E-Mails behalten möchten. Andernfalls werden die weitergeleiteten Mails aus Ihrem WEB.DE Postfach automatisch gelöscht.
  6. Klicken Sie auf "Speichern".
E-Mails permanent an eine andere Adresse weiterleiten

Sammeldienst

Der POP3-Sammeldienst funktioniert ähnlich wie ein E-Mail-Programm (zum Beispiel Outlook oder Thunderbird). Es werden E-Mails per POP3 abgerufen und je nach Einstellung vom Server gelöscht. Die Mails werden, soweit möglich, SSL-verschlüsselt abgerufen und anschließend mit dem 3-Wege-Spamschutz überprüft. Darüber hinaus können Sie Regeln festlegen, wie die abgerufenen Mails sortiert werden sollen. Einträge in der Erwünscht-Liste werden beim Abruf jedoch nicht berücksichtigt.

Einige E-Mail-Anbieter schränken den POP3-Abruf ein. Es kann sein, dass der Abruf nur in bestimmten Abständen möglich ist oder die POP3-Funktion zunächst aktiviert werden muss. Informieren Sie sich bei dem jeweiligen Anbieter über mögliche Einschränkungen. Der Sammeldienst steht daher bei einigen Anbietern nicht zur Verfügung.

So legen Sie einen Sammeldienst an:

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "Sammeldienst" aus.
  3. Geben Sie Vor-, Nachname, E-Mail-Adresse und das zugehörige Passwort ein.
  4. Setzen Sie jeweils ein Häkchen, wenn die E-Mails nach dem Abruf aus dem anderen Postfach gelöscht werden oder die abgerufenen Mails in einem eigenen Ordner gespeichert werden sollen.
  5. Klicken Sie auf "Speichern".
POP3-Sammeldienst einrichten

So bearbeiten Sie ein bestehendes Sammeldienst-Postfach:

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "Sammeldienst" aus.
  3. Bewegen Sie die Maus über die gewünschte Sammeldienst-Adresse und klicken Sie auf das Einstellungen-Symbol.
  4. Ändern Sie die gewünschten Daten und klicken Sie auf "Speichern".
POP3-Sammeldienst bearbeiten

So löschen Sie ein Sammeldienst-Postfach:

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "Sammeldienst" aus.
  3. Bewegen Sie die Maus über die gewünschte Sammeldienst-Adresse und klicken Sie auf das Löschen-Symbol.
POP3-Sammeldienst löschen
  • Warum werden meine Mails nicht per Sammeldienst abgerufen?
    Prüfen Sie bitte Folgendes:
    • Passwort: Falls Sie Ihr Passwort geändert haben, müssen Sie die Änderungen auch in den Sammeldiensteinstellungen anpassen.
    • Server: Prüfen Sie bitte, ob der Server erreichbar ist.
  • Werden die per Sammeldienst abgerufenen Mails auf Viren/Spam überprüft?
    Ja, nur Ihre Einträge in der Erwünscht-Liste werden bei der Virenprüfung nicht berücksichtigt.

Ordnerübersicht

Wenn Sie wissen möchten, wie viel Speicherplatz belegt ist oder wie viele Mails in Ihrem Postfach gespeichert sind, hilft Ihnen die Ordnerübersicht dabei, den Überblick über Ihr Postfach nicht zu verlieren.

So verwalten Sie Ihre E-Mails in der Ordnerübersicht:

  1. Klicken Sie unten links auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie den Eintrag "Ordnerübersicht".
  3. Überprüfen Sie die Größe eines jeden Ordners und die Anzahl der gespeicherten Mails.
Verwalten Sie Ihre E-Mail-Ordner

Filterregeln

Mithilfe der Filterregeln können Sie E-Mails, die in Ihren Posteingang zugestellt werden, automatisch in andere Ordner verschieben, von der Spamprüfung ausnehmen oder sofort löschen. Es werden nur der Posteingang und die Unterordner "Freunde & Bekannte", "Unbekannt" und "Spam" berücksichtigt. Bereits in Ihr Postfach zugestellte Mails werden nicht berücksichtigt.

Falls Ihre Mails falsch sortiert werden, beachten Sie bitte Folgendes: Ihre Filterregeln werden vor dem 3-Wege-Spamschutz, der Erwünscht-Liste, der Sperrliste und Ihren Adressbucheinträgen abgearbeitet. Beispiel: Sie haben eine Filterregel eingerichtet, dass die Adresse malcolm.mustername@web.de immer in den Ordner "Spam" einsortiert wird. Wenn Sie eine E-Mail von malcolm.mustername@web.de als "kein Spam" markieren, in Ihr Adressbuch aufnehmen oder in Ihre Erwünscht-Liste eintragen, werden die Mails von diesem Absender dennoch in den Ordner "Spam" einsortiert.

Unterscheidung der Filter "ist" und "enthält":

  • Absender ist malcolm.mustername@web.de: Die Filterregel funktioniert nur, wenn kein Absendername im Absenderfeld übermittelt wurde (An: malcolm.mustername@web.de).
  • Absender enthält malcolm.mustername@web.de: Die Filterregel funktioniert, auch wenn die E-Mail-Adresse und der Absendername übermittelt werden (An: "Malcolm Mustername" <malcolm.mustername@web.de>).

So legen Sie eine Filterregel an:

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "Filterregeln" aus.
  3. Tragen Sie die gewünschten Bedingungen für die Filterregel ein.
  4. Klicken Sie auf "Speichern".
Filterregel erstellen

So löschen Sie eine Filterregel:

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "Filterregeln" aus.
  3. Bewegen Sie die Maus über die zu löschende Filterregel und klicken Sie auf das Löschen-Symbol.
Bereits erstellte Filterregel löschen
  • Werden die Regeln nach der angezeigten Reihenfolge im Postfach abgearbeitet?
    Nein, die angezeigte Reihenfolge im Postfach spielt keine Rolle.

Benachrichtigungen

So legen Sie eine Benachrichtigung an:

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "Benachrichtigungen" aus.
  3. Wählen Sie aus, wie Sie benachrichtigt werden möchten. Tragen Sie die gewünschte Handynummer oder E-Mail-Adresse ein.
  4. Wählen Sie den Absender oder Ordner aus, über den Sie benachrichtigt werden möchten.
  5. Klicken Sie auf "Speichern".
E-Mail- oder SMS-Benachrichtigung für eine bestimmte E-Mail-Adresse oder einen ganzen Ordner einrichten

So löschen Sie eine Benachrichtigung:

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "Benachrichtigungen" aus.
  3. Bewegen Sie die Maus über die zu löschende Benachrichtigung und klicken Sie auf das Löschen-Symbol.
E-Mail- oder SMS-Benachrichtigung löschen
  • Warum funktioniert meine eingerichtete Benachrichtigung nicht?
    • Prüfen Sie, ob Sie genug WEB.Cent zur Verfügung haben. Sie benötigen pro SMS 15 WEB.Cent (FreeMail) oder 10 WEB.Cent (Club) pro SMS.
    • Wenn Ihre E-Mail-Adresse einen Tippfehler enthält, wird die Benachrichtigung nicht an die richtige Adresse versandt.

Spamschutz

Falls Ihre Mails falsch sortiert werden, beachten Sie bitte Folgendes: Ihre Regeln werden vor dem 3-Wege-Spamschutz, der Erwünscht-Liste, der Sperrliste und Ihren Adressbucheinträgen abgearbeitet. Wenn Sie eine E-Mail als Spam markieren, aber der Absender der E-Mail zusätzlich in Ihrer Erwünscht-Liste eingetragen ist, werden eingehende E-Mails trotzdem in den Ordner "Freunde & Bekannte" einsortiert.

Beispiel: Sie haben eine Regel eingerichtet, dass die Adresse malcolm.mustername@web.de immer in den Ordner "Spam" einsortiert wird. Wenn Sie eine E-Mail von malcolm.mustername@web.de als "kein Spam" markieren, in Ihr Adressbuch aufnehmen oder in Ihre Erwünscht-Liste eintragen, werden die Mails von diesem Absender dennoch in den Ordner "Spam" einsortiert.

So funktioniert der 3-Wege-Spamschutz:

  • In den Ordner Freunde & Bekannte gelangen alle Mails, deren Absender in Ihrem Adressbuch gespeichert sind, oder auf Ihrer Erwünscht-Liste stehen.
  • Im Ordner Unbekannt werden E-Mails mit geringer Spam-Wahrscheinlichkeit einsortiert.
  • In den Ordner Spam gelangen alle Mails mit sehr hoher Spam-Wahrscheinlichkeit.
  • Wenn Sie den Premium-Spamschutz aktivieren und eine E-Mail als "Spam" oder "kein Spam" markieren, erhält unser Spamschutz-Team die technischen Daten der jeweiligen E-Mail. Wir überprüfen Ihre Hinweise und aktualisieren unseren Spamschutz regelmäßig.

So legen Sie fest, was mit Mails geschieht, die Sie als Spam markieren:

  1. Klicken Sie neben dem Spamordner auf das Einstellungen-Symbol.
  2. Wählen Sie aus, was mit Spammails in Ihrem Postfach geschehen soll.
  3. Klicken Sie auf "OK".
Legen Sie fest was mit Mails geschehen soll, die Sie als Spam markieren
  • Wie kann ich betrügerische E-Mails (Phishing-Mails) melden?
    Wenn Sie eine Phishing-Mail erhalten haben und uns darüber informieren möchten, verwenden Sie bitte das Kontaktformular auf den Postmasterseiten von WEB.DE.
  • Was passiert, wenn ich den Spamschutz ausschalte?
    Wir empfehlen Ihnen, den WEB.DE 3-Wege-Spamschutz nicht auszuschalten . Falls Sie den WEB.DE 3-Wege-Spamschutz ausschalten, verfügen Sie nur noch über den Ordner "Freunde & Bekannte" als Posteingangsordner. Die Ordner "Unbekannt" und "Spam" stehen Ihnen dann nicht mehr zur Verfügung. Filterregeln, die den Ordner "Unbekannt" oder "Spam" betreffen, werden automatisch gelöscht. Alle weiteren Filterregeln sowie die Einträge in Ihrer Erwünscht- und in Ihrer Sperrliste bleiben erhalten.

Externe Inhalte

Externe Inhalte sind Elemente (z. B. Grafiken) einer E-Mail, die nicht im Anhang der E-Mail mitgeschickt werden, sondern auf einem externen Server liegen. Die E-Mail enthält lediglich eine Anweisung an Ihren Browser, das Element nachzuladen. Dieses Vorgehen ermöglicht es dem Absender, zu prüfen, ob Sie die jeweilige E-Mail geöffnet haben.

Mit dieser Einstellung können Sie verhindern, dass externe Inhalte eingehender E-Mails automatisch beim Öffnen geladen werden.

Wenn Sie das Anzeigen externer Inhalte ausschalten, werden einige E-Mails möglicherweise anders als vom Absender beabsichtigt dargestellt, da Grafiken fehlen. Private bzw. persönliche E-Mails sind von diesem Nachteil nur selten betroffen, da externe Inhalte meist nur in kommerziellen E-Mails zum Einsatz kommen. Bei Bedarf können Sie die Inhalte einer einzelnen E-Mail mit einem Klick auf "Alles anzeigen" oberhalb der E-Mail aktivieren.

Wenn Sie eine betroffene E-Mail weiterleiten, werden die darin enthaltenen Grafiken durch leere Platzhalter-Grafiken ersetzt.

Diese Einstellung hat keine Auswirkungen auf E-Mails, die sich im Ordner "Spamverdacht" befinden. Dort werden externe Inhalte prinzipiell nicht angezeigt.

Freunde & Bekannte

E-Mail-Adressen aus Ihrem Adressbuch werden automatisch in den Ordner "Freunde & Bekannte" einsortiert.

Falls Ihre Mails falsch sortiert werden, beachten Sie bitte Folgendes: Ihre Regeln werden vor dem 3-Wege-Spamschutz, der Erwünscht-Liste, der Sperrliste und Ihren Adressbucheinträgen abgearbeitet.

Beispiel: Sie haben eine Regel eingerichtet, dass die Adresse malcolm.mustername@web.de immer in den Ordner "Spam" einsortiert wird. Wenn Sie eine E-Mail von malcolm.mustername@web.de als "kein Spam" markieren, in Ihr Adressbuch aufnehmen oder in Ihre Erwünscht-Liste eintragen, werden die Mails von diesem Absender dennoch in den Ordner "Spam" einsortiert.

Sie können bis zu 5000 Einträge in Ihre Erwünscht-Liste eintragen. E-Mails, die Sie als "kein Spam" markieren, werden automatisch in die Erwünscht-Liste eingetragen. Wir empfehlen Ihnen, erwünschte Absender in Ihrem Adressbuch zu speichern. Ihre Adressbuch-Kontakte werden ebenfalls in den Ordner "Freunde & Bekannte" einsortiert.

Wenn Sie eine Domain/Adresse in Ihre Erwünscht-Liste eintragen, werden mögliche Einträge automatisch von Ihrer Sperrliste entfernt.

Wenn Sie Versender von Newslettern in Ihre Erwünscht-Liste eintragen möchten, empfehlen wir Ihnen, die ganze Domain (zum Beispiel "web.de") einzutragen. Denn oftmals ändert sich die Absenderadresse bei jedem Newsletterversand. Falls Sie eine Domain (zum Beispiel "web.de") eintragen, werden die Einträge der zugehörigen, einzelnen E-Mail-Adressen (zum Beispiel "malcolm.mustername@web.de" automatisch entfernt.

So tragen Sie eine Adresse/Domain in Ihre Erwünscht-Liste ein:

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "Freunde & Bekannte" aus.
  3. Tragen Sie die gewünschte E-Mail-Adresse/Domain ein.
  4. Klicken Sie auf "Speichern".
E-Mail-Adresse oder Domain in die Erwünscht-Liste eintragen

So löschen Sie eine Domain/Adresse aus der Erwünscht-Liste:

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "Freunde & Bekannte" aus.
  3. Bewegen Sie die Maus über den zu löschenden Eintrag und klicken Sie auf das Löschen-Symbol.
E-Mail-Adresse oder Domain aus der Erwünscht-Liste löschen

Folgende Schreibweisen können Sie verwenden, wenn Sie Domains in Ihre Erwünscht-Liste eintragen möchten:

  • domain.de
  • @domain.de
  • *@domain.de
  • Warum werden bestimmte Mails nicht in den Ordner "Freunde & Bekannte" einsortiert, obwohl die Absender in der Erwünscht-Liste eingetragen sind?
    Prüfen Sie bitte Ihre eingerichteten Filterregeln. Die Filterregeln werden vor der Erwünscht-Liste abgearbeitet.

Sperrliste

Falls Ihre Mails falsch sortiert werden, beachten Sie bitte Folgendes: Ihre Regeln werden vor dem 3-Wege-Spamschutz, der Erwünscht-Liste, der Sperrliste und Ihren Adressbucheinträgen abgearbeitet.

Beispiel: Sie haben eine Regel eingerichtet, dass die Adresse malcolm.mustername@web.de immer in den Ordner "Freunde & Bekannte" einsortiert wird. Wenn Sie eine E-Mail von malcolm.mustername@web.de als "Spam" markieren oder in Ihre Sperrliste eintragen, werden die Mails von diesem Absender dennoch in den Ordner "Freunde & Bekannte" einsortiert.

Wenn Sie Versender von Newslettern in Ihre Sperrliste eintragen möchten, empfehlen wir Ihnen, die ganze Domain (zum Beispiel "boesedomain.de") einzutragen. Denn oftmals ändert sich die Absenderadresse bei jedem Newsletterversand. Falls Sie eine Domain (zum Beispiel "boesedomain.de") eintragen, werden die Einträge der zugehörigen, einzelnen E-Mail-Adressen (zum Beispiel "newsletter1@boesedomain.de") automatisch entfernt.

Wenn Sie eine Domain/Adresse in Ihre Sperrliste eintragen, werden mögliche Einträge automatisch von Ihrer Erwünscht-Liste entfernt.

Folgende Schreibweisen können Sie verwenden, wenn Sie Domains in Ihre Sperrliste eintragen möchten:

  • domain.de
  • @domain.de
  • *@domain.de

So tragen Sie eine Adresse/Domain in Ihre Sperrliste ein und löschen nicht mehr benötigte Einträge:

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "Sperrliste" aus.
  3. Tragen Sie die gewünschte E-Mail-Adresse/Domain ein und klicken Sie auf "Speichern".
  4. Nicht mehr benötigte Adressen/Domains können Sie mit einem Klick auf das Löschen-Symbol entfernen.
E-Mail-Adresse oder Domain in die Sperrliste eintragen

Digitales Zertifikat

Unterschreiben Sie Ihre E-Mails mit dem digitalen Zertifikat Ihres WEB.DE Postfachs. Ähnlich wie bei einer echten Unterschrift bestätigen Sie dadurch, dass die Mail von Ihnen stammt. Wenn Sie mit Ihren Kommunikationspartnern die Zertifikate austauschen, können Sie untereinander verschlüsselte Mails verschicken.

Ihr Zertifikat besteht aus zwei Teilen, einem privaten Schlüssel und einem öffentlichen Schlüssel.

  • Privater Schlüssel: Der private Schlüssel dient dazu, verschlüsselte E-Mails zu entschlüsseln und digitale Unterschriften zu erzeugen. Der private Schlüssel bleibt beim Inhaber der dazugehörigen E-Mail-Adresse und darf nicht weitergegeben werden.
  • Öffentlicher Schlüssel: Der öffentliche Schlüssel wird an die Empfänger einer digital unterschriebenen E-Mail weitergegeben. Mit dem öffentlichen Schlüssel werden E-Mails an den Inhaber des dazu passenden, privaten Schlüssels verschlüsselt. Zudem können mit dem öffentlichen Schlüssel digitale Unterschriften auf ihre Echtheit überprüft werden.

So exportieren Sie Ihr Zertifikat:

  1. Klicken Sie auf "Einstellungen".
  2. Wählen Sie "Digitales Zertifikat" aus.
  3. Geben Sie ein Kennwort für Ihren privaten Schlüssel ein und klicken Sie auf "Zertifikat exportieren".
Zertifikat exportieren

So überprüfen Sie Zertifikate von WEB.DE:

  • Ihr Zertifikat ist immer für einen bestimmten Zeitraum gültig. Nach Ablauf können Sie es jedoch automatisch verlängern, indem Sie die Seite "Digitales Zertifikat" in den Einstellungen aufrufen. Ihr Zertifikat wird dann automatisch verlängert.
  • Kopieren Sie den Fingerprint (Fingerabdruck) und geben Sie die Information im WEB.DE TrustCenter ein. Dadurch überprüfen Sie, ob Ihr Zertifikat gültig ist. Auf dieselbe Art und Weise können Sie die Zertifikate Ihrer Kommunikationspartner abfragen.