Ich kann keine E-Mails in meinem E-Mail-Programm empfangen.

Sie können keine E-Mails mehr in dem E-Mail-Programm auf Ihrem Computer empfangen. Dies kann folgende Ursachen haben:

POP3/IMAP wurde ausgeschaltet

Wenn Sie das E-Mail-Programm längere Zeit nicht verwenden, wird der Abruf über POP3 bzw. IMAP in Ihrem WEB.DE Postfach ausgeschaltet. Dies geschieht aus Sicherheitsgründen.

Schalten Sie POP3/IMAP ein

  1. Klicken Sie im Reiter E-Mail auf Einstellungen.
  2. Wählen Sie POP3/IMAP Abruf aus.
  3. Setzen Sie unter WEB.DE Mail über POP3 & IMAP das Häkchen neben POP3 und IMAP Zugriff erlauben.
  4. Klicken Sie auf Speichern.


Konto beschädigt

Das Konto in Ihrem E-Mail-Programm, über das Ihre WEB.DE E-Mails abgerufen werden, ist beschädigt.

Richten Sie Ihr E-Mail-Programm neu ein

  1. Wenn das beschädigte Konto den Typ POP3 hat: Sichern Sie Ihre E-Mails, z. B. indem Sie die E-Mails in einen lokalen Ordner verschieben. Weitere Informationen erhalten Sie beim Hersteller Ihres E-Mail-Programms.
  2. Löschen Sie das Konto.
  3. Richten Sie das Konto neu ein. In der WEB.DE Hilfe finden Sie Anleitungen für alle gängigen E-Mail-Programme.
Fehlerhafte Einstellungen im E-Mail-Programm

Fehlerhafte oder unvollständige POP3/IMAP-Einstellungen in Ihrem E-Mail-Programm verhindern den Abruf Ihrer E-Mails.

Korrigieren Sie Ihre Einstellungen

Kontrollieren Sie die Angaben zu Server-Adresse und Port sowie weitere Konfigurationseinstellungen. Richten Sie ggf. Ihr POP3/IMAP-Konto neu ein. Anleitungen dazu finden Sie auf unseren Hilfeseiten zu POP3 und IMAP.
Konflikt mit Filterregel im E-Mail-Programm

In Ihrem E-Mail-Programm ist eine Filterregel aktiviert, die eingehende E-Mails löscht oder in einen anderen Ordner verschiebt.

Bearbeiten oder löschen Sie die Filterregel

Deaktivieren Sie vorübergehend alle Filterregeln. Sollte der Empfang von E-Mails dann wieder möglich sein, ist eine Filterregel die Ursache für das Problem. Überprüfen Sie anschließend jede Regel einzeln, indem Sie sie schrittweise aktivieren. Bearbeiten oder löschen Sie die betreffende Filterregel. Wie Sie Filterregeln in Ihrem E-Mail-Programm verwalten, können Sie der Hilfefunktion des E-Mail-Programms oder der Webseite des Herstellers entnehmen.
Konflikt mit Filterregel im WEB.DE Postfach

Eine Filterregel in Ihrem WEB.DE Postfach löscht eingehende E-Mails oder verschiebt sie in einen anderen Ordner, wo das E-Mail-Programm sie nicht abrufen kann.

Bearbeiten oder löschen Sie die Filterregel

Überprüfen Sie Ihre Filterregeln im WEB.DE Postfach und deaktivieren Sie ggf. die Filterregel, die den Empfang der E-Mails verhindert. Wie das geht, erfahren Sie auf der Hilfeseite Filterregeln verwalten.

Info:

Sie können persönliche E-Mail-Ordner auch per POP3 abrufen lassen. In diesem Fall ist der Abruf über ein E-Mail-Programm auch dann möglich, wenn eine E-Mail durch eine Filterregel in einen anderen Ordner verschoben wird. Diese Funktion lässt sich in den Ordnereinstellungen unter Ordnerübersicht einrichten.

E-Mail als Spam erkannt

Eine eingehende E-Mail wurde fälschlicherweise als unerwünschte E-Mail klassifiziert und in den Spam-Ordner Ihres WEB.DE Postfachs oder Ihres E-Mail-Programms verschoben.

Tragen Sie die E-Mail-Adresse des Absenders in die Erwünscht-Liste ein

In den Spam-Einstellungen Ihres E-Mail-Programmes können Sie bestimmte E-Mail-Adressen dauerhaft von einer Spam-Prüfung ausschließen. In Ihrem WEB.DE Postfach können Sie E-Mail-Adressen und Domains auf die sogenannte Erwünscht-Liste setzen.
Konflikt mit Sicherheitssoftware

Auf Ihrem Computer ist eine Sicherheitssoftware installiert, z. B. ein Virenscanner oder eine Firewall, die den Empfang von E-Mails unterbindet.

Überprüfen Sie die Einstellungen Ihrer Sicherheitssoftware

Deaktivieren Sie testweise Ihre Sicherheitssoftware. Wird dadurch der Empfang von E-Mails wieder möglich ist, überprüfen Sie die Freigaben für Ihr E-Mail-Programm in den Einstellungen der Sicherheitssoftware.

Info:

Bitte beachten Sie, dass eine Blockade durch ein Sicherheitsprogramm in der Regel auf ein konkretes Sicherheitsrisiko hinweist. Kontaktieren Sie ggf. den Hersteller der Software.

Router blockiert Port

Der Router in Ihrem Heimnetzwerk blockiert den Port, der für den E-Mail-Abruf per POP3/IMAP genutzt wird.

Richten Sie eine Portfreigabe ein

Legen Sie mit einer Portfreigabe fest, dass alle Daten, die an diesem Port eintreffen, von Ihrem Router an ein bestimmtes Gerät im Heimnetzwerk weitergeleitet werden. Anleitungen zur Einrichtung einer Portfreigabe finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Routers sowie auf den Webseiten des jeweiligen Router-Herstellers.
Router blockiert E-Mail-Server

Der Router in Ihrem Heimnetzwerk führt eine Erwünscht-Liste zugelassener E-Mail-Server. Ihr Posteingangsserver oder der Postausgangsserver des Versenders ist in diese Liste nicht eingetragen.

Hinterlegen Sie die Server-Adresse in der Erwünscht-Liste

Tragen Sie die Adresse des Posteingangsservers für POP3 "pop3.web.de" bzw. für IMAP "imap.web.de" oder die Adresse des Postausgangsservers "smtp.web.de" in die Erwünscht-Liste ein. Wie man die Liste ergänzt, können Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Routers oder auf den Webseiten des jeweiligen Herstellers nachlesen.